starlim//sterner | AMV Networks

Zukunftsthema vernetzte Mobilität

 

Der innovative Werkzeugbauer und Kunststoff-Spezialist starlim//sterner öffnet mit der Tochter AMV Networks ein neues Geschäftsfeld: Der Datenspezialist soll mit Lösungen im Fuhrpark-Management und Corporate Carsharing für intelligente Mobilität“ sorgen.

starlim//sterner, führender Werkzeugbauer sowie Hersteller von technischen Silikonform- und Spritzguss-Mehrkomponententeilen, gilt seit jeher als innovations- und wachstumsorientiert. Seit der Gründung im Jahr 1974 hat sich die Marchtrenker Firma zum Global Player in der Verarbeitung von Flüssigsilikonen entwickelt. Unter anderem ist die familiengeführte Unternehmensgruppe mit über 1.100 Mitarbeitern Zulieferer für die Automotive-Industrie. Für die optimale Versorgung der Partner sorgen ausgeklügelte Logistiklösungen.

Mobilitätspionier

Auf den Zug der Digitalisierung ist starlim//sterner schon früh aufgesprungen. Die 2010 gegründete Tochter AMV Networks trat also von vornherein in zukunftsweisende Fußstapfen. Nicht von ungefähr ist sie Pionierin in Sachen E-Mobility, Corporate Carsharing und Fuhrparkmanagement. So die Schlagworte, die sich zur Zeit ihrer Gründung erstmals am Markt abzeichneten. Mittlerweile ein unaufhaltsamer Trend.

„Es geht um intelligente Mobilität“, sagt Andreas Steiner, CEO von AMV Networks. „Wir statten Fahrzeuge mit einer Technologie aus, auf deren Grundlage wir verschiedene Anwendungen punktgenau an Kundenbedürfnissen ausrichten können.“ Für Anbieter von Mietwagen- und Leasing-Dienstleistungen etwa oder in Firmenfuhrparks werde die Nutzung der Fahrzeuge durch deren Vernetzung transparenter. „Das bringt eine höhere Auslastung und geringeren administrativen Aufwand“, so Steiner, „und eine beträchtliche Kostenersparnis.“ Bis zu 30 Prozent habe ein Kunde etwa verzeichnet. Das sei nicht nur für Großkonzerne interessant. „Elektronische Fahrtenbücher zum Beispiel ersparen auch kleinen Unternehmen Zeit und Mühe.“

Einfache Tools

Die Technologie ist denkbar einfach anzuwenden. Entweder man installiert sie selbst oder lässt das von AMV Networks erledigen. Umrüsten des vorhandenen Equipments ist nicht nötig. „Wir können nahezu alle Fahrzeugmarken, Modelle und Baujahre vernetzen“, so der Geschäftsführer. Stolz ist er auf die selbst entwickelte Hardware und den EuroPriSe­zertifizierten Datenschutz. Dieser erfüllt die weltweit strengsten Richtlinien. „Da geht es um Vertrauen und den vertraulichen Umgang mit Daten“,  betont Steiner. „Wir verwenden ausschließlich Daten, die uns der Kunde für einen von ihm festgelegten Zweck erlaubt.“

Seit AMV Networks im Vorjahr auf das Areal der Marchtrenker Konzernzentrale gezogen ist, können Ressourcen und Synergien unternehmensintern noch besser genutzt werden. Das Mutterwerk setzt die AMV-Networks-Technologie selbst erfolgreich ein. Und der oberösterreichische Zentralraum ist eine ausgezeichnete Basis für die Rekrutierung von Top-Softwareentwicklern.

Individuelle Finanzlösungen für optimale Unternehmensentwicklung

Sie wollen als Unternehmen erfolgreich sein? Wir unterstützen Sie mit modernen, individuellen Finanzlösungen. Sie werden objektiv und transparent beraten und erhalten von uns Finanzdienstleistungen, die auf Sie zugeschnitten sind.

 

» mehr zum Thema

Artikel hat folgende Inhalte:
Unternehmen business unternehmensportrait
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Managerin im Porträt – Hotel Guglwald

Iran: Die Sanktionen wurden gelockert

Oesterreichische Kontrollbank

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.